Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kirchenbauer,

 

Der Kirchenbau in Llawabikere/Uganda schreitet zügig
voran. Die Außenhülle mit Dach wurde bereits fertig gestellt. Die Kinder der St. Philomena Schule konnten es kaum erwarten im Rohbau die erste Hl. Messe zu feiern.
Im Sommer 2018 soll die Kirche feierlich einweihen. Hier können wir gemeinsam aktiv helfen. Ich wünsche Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein frohes neues Jahr. Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie diese Aktion für die Gläubigen in Uganda. Ihr Engagement lohnt sich, Vergelt’s Gott!    

Ihr Hubert Liebherr



Einen Altar für die neue Kirche in Llawabikere

 

Nachdem der Rohbau bis Ende dieses Jahres fast abgeschlossen werden kann, beginnen jetzt die Ausbauarbeiten im Inneren der Kirche.  Für die würdevolle Feier der Hl. Messe ist es in einem weiteren Ausbauschritt notwendig den Altarbereich mit Altar, Ambo und Säulen zu gestalten.
Stephan, der Baukoordinator und ein Architekt benötigen hierfür 10.000,- €. Auf das Vertrauen und die Großzügigkeit unserer vielen Spender haben wir Stephan bereits eine Zusage für den Bau des Altares gegeben. Mit Ihrer Hilfe unterstützen Sie die geistige Gemeinschaft vieler Christen in Llawabikere und Umgebung. Vergelt‘s Gott!   5-Euro-Sterne 2017



Erzbischof Thoma's Peta, G. Holzapfel und B. Thoma bei der Kircheneinweihung
Erzbischof Thoma's Peta, G. Holzapfel und B. Thoma bei der Kircheneinweihung

Kircheneinweihung in Petrovka/Kasachstan

 

Unter großer Beteiligung der Bevölkerung, des Klerus und der politischen Prominenz fand
am 27. September 2017 die feierliche Einweihung der neuen Wallfahrtskirche „Hl. Anna
Schäffer“ in Petrovka, einem kleinen Dorf 150 km nördlich von Astana, der Hauptstatt von
Kasachstan, statt. In seiner Festpredigt erinnerte Erzbischof Thomash Peta, der Metropolit
von Astana, an die Zeiten des Kommunismus. Nr. 22 (PIP), so wurde das Dorf Petrovka genannt.
Eine Nummer ohne Gesicht und Menschlichkeit gegenüber den Vertriebenen, die 1936
auf Geheiß Stalins ihre Heimat verlassen mussten.